Meine Lieblingszeitschriften

Hallo meine Lieben,

heute soll es um meine Lieblingszeitschriften gehen. Wie ihr vielleicht wisst, lese ich unheimlich gern alle möglichen Bücher. Doch auch Zeitschriften haben es mir angetan und manche sogar so sehr, dass ich es fast nicht ertragen könnte ein Exemplar zu verpassen. Ich liebe es sowohl im Frühling oder Sommer draußen im Schatten zu sitzen und eine Zeitschrift zu lesen als auch im Herbst und Winter eingekuschelt auf der Couch oder in einer Therme zu liegen und meine Lieblinge durchzublättern. Ich kaufe eine erschreckend große Menge an Zeitschriften und vor allem bei Zeitungsläden an Bahnhöfen mit sehr großer Auswahl kann ich auch mal 60-70 Euro in Zeitschriften investieren :O

Lieblingszeitschriften Titelbild

Am liebsten lese ich „Lifestyle/Mindstyle“-, Koch- und Bastelzeitschriften, ab und zu ist auch eine Frauenzeitschrift oder ein Klatschmagazin dabei. Die folgenden Zeitschriften vereinen aber die perfekte Mischung aus Inspiration und Unterhalten, weshalb ich sie euch unbedingt ans Herz legen möchte, wenn ihr sie noch nicht kennt! Ich hebe jedes Exemplar auf, bis ich dazu komme sie alle noch einmal durchzublättern und alle Seiten rauszureißen, die mich interessieren (Kochrezepte, Basteltipps,…)! Ich muss dazu sagen, dass die folgenden Zeitschriften mich allesamt so überzeugen, dass ich bis auf wenige Ausnahmen immer vorne bis hinten nahezu jede Seite komplett lese. Viele fragen sich vielleicht, warum ich die Zeitschriften nicht einfach abonniere, aber ich habe die Macke, dass ich bewusst in den Zeitungsladen gehe und mich riesig freue, wenn ich die neuen Ausgaben entdecke und sie mir als Highlight des Tages gönnen kann. Ein Abo würde mir dieses Erlebnis kaputt machen :D

Hier seht ihr alle benannten Zeitschriften, es sind Schnappschüsse aus meinem Instagram Account ;)

2016-07-26 14.56.13 2016-07-26 14.56.39

Daphnes Diary

Dieses „Tagebuch“ vereint Reiseempfehlungen, Ausflugsberichte, Geschichten über kreative Persönlichkeiten, Rezepte, Historisches, lustige Anekdoten und vor allem unheimlich viele Bastelideen und sogar Bastelmaterialien! Meine Mama hat mir diese Zeitschrift mal vom Einkaufen mitgebracht und ich habe mir direkt alle schon erschiedenen Ausgaben nachbestellt und seitdem muss ich sie unbedingt immer wieder haben :D

Herzstück

Auch diese Zeitschrift hat mir (wie lustigerweise auch die anderen noch folgenden Zeitschriften) meine Mama mitgebracht. Herzstück ist eine sehr inspirierende „Mindstyle“ Zeitschrift, die Themen behandelt (z.B. Achtsamkeit, Dankbarkeit, Vergebung, Freundschaft,…), die allesamt zum Nachdenken anregen. Auch Kochrezepte, Bastel- und Beautytipps sind dabei, genauso wie die ein oder andere hübsche Beigabe zum Heraustrennen oder Ausschneiden. Mir haben es auch immer die Fotostrecken von sehr talentierten Naturfotographen schwer angetan :D

Flow

Die Zeitschrift Flow hat sich hauptsächlich auf Papierkunst spezialisiert (Kalligraphie, Faltkunst etc.), dazu zählen auch Literatur und Malerei. Ähnlich wie in der Herzstück geht es hier auch oft um anregende Themen, die in der Interaktion mit sich selbst oder anderen Menschen eine Rolle spielen. Das Bastlerherz schlägt hier auch wieder sehr hoch durch die vielen Beigaben. Übrigens: Das Ferienbuch von Flow, was in jedem Sommer erscheint ist ein absoluter Geschenktipp für DIY – Verrückte, ich kaufe es mir jedes Jahr :D

Happinez

Die Happinez ist vermutlich die spirituellste und am meisten am Wort „Mindstyle“ ausgerichtete Zeitschrift von den vorgestellten Titeln. Vermutlich ist es nicht jedermanns Sache, wenn Themen wie Yoga, Meditation und solche Dinge so eine große Rolle spielen, aber ich habe irgendwie einen Narren an dieser Zeitschrift gefressen :D Auch hier sind Themen wie Kochen, Naturkosmetik und andere Lifestylegebiete abgedeckt!

 

Nun würde ich mich riesig freuen, wenn ihr mir eure Lieblingszeitschriften verraten könntet!

 

Bye bye,

Meine Sommerlieblinge

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich euch gern meine Lieblingsprodukte für den Sommer zeigen, die ich mir jeden Sommer erneut kaufe oder wieder aus dem Schrank hole.

2016-07-26 14.45.39

Balea Magic Summer Bodylotion & Gesichtspflege

Schimmernde, sonnengebräunte Haut sieht im Sommer einfach toll aus finde ich. Dazu ein luftiges Sommerkleidchen und glitzernder Schmuck und schimmernder Lidschatten. Ich liebe diesen Look, aber ich hasse es in der Sonne zu braten und meine Haut zu schädigen. Deshalb wähle ich einen starken Lichtschutzfaktor, einen Schattenplatz und eine Lotion, die eine zarte Bräune aufbaut ohne meine Haut kaputt zu machen ;) Selbstbräuner in konzentrierter Form funktioniert für mich nicht in der Anwendung oder ist mir nicht natürlich genug im Aussehen. Bräunungsduschen sind mir zu teuer und Ganzkörpermakeup ist mir für jeden Tag zu aufwendig (für besondere Anlässe ist es aber mega cool!). Deshalb kaufe ich seit einigen Jahren jeden Sommer eine Bodylotion und eine Gesichtscreme, die meine Haut über einen Zeitraum von mehreren Tagen leicht tönt. Damit kann ich so schöne natürliche Effekte erzielen und brauche meistens nicht mal mehr eine Foundation etc. im Gesicht, weil der Teint auch so super schön aussieht! Dieses Jahr habe ich mir für Balea entschieden, es gibt ähnliche Produkte aber in verschiedenen Preissegmenten.

Avene Thermalwasserspray

Dazu brauche ich vermutlich nicht mehr viel sagen, es ist für mich das ultimative Produkt und steht immer im Kühlschrank bereit!! Es kühlt unfassbar gut ab, lindert leichten Ausschlag durch die Hitze oder auch durch Reizungen nach dem Waxing. Falls doch ein Sonnenbrand zugeschlagen hat, hat es auch hier schon gute Dienste getan und super schnell das Spannen auf der Haut gelindert. Großartig finde ich vor allem, dass man nicht pitschenass wird wie bei einigen Varianten von anderen Marken (zum Beispiel bei Balea fand ich die Sprühmenge zu viel) und sich dadurch dann zum Beispiel das Makeup versaut!

Strandtuch

Strandtücher sind nicht wirklich neu und innovativ, aber sie sind praktisch und ich habe verschiedene Varianten zuhause, Zur Zeit bin ich aber in genau dieses auf dem Foto schwer verliebt und nutze es für alle möglichen Zwecke. Es schützt vor Kälte am Abend als Schal, es schützt die Schultern vor der Sonne, es dient an richtig heißen Tagen als Kleidchen über dem Bikini und es kann eine Picknickdecke am See sein. Vor allem finde ich aber das Muster und die Farben einfach wirklich richtig schön und freue mich, dass ich es bei Tchibo entdeckt habe :)

Natürlich geht die Liste noch weiter, da wären Sonnencreme, Sonnenbrille,… Aber ich wollte gern meine Top 3 für euch zusammenstellen, die ich wirklich lieben gelernt habe und nicht unbedingt schon seit meiner Kindheit kenne, so wie Sonnencreme, Mückenspray und so weiter. :D

Welche drei Produkte sind bei euch im Sommer unverzichtbar?

Bye bye,

Die Uni, die Familie und das halbjährliche Entschuldigen

Hallo meine Lieben,

zur Zeit muss es etwas ruhiger auf dem Blog werden, da drei Hausarbeiten darauf warten geschrieben zu werden und das alles bevor ich im September mein Praktikumssemester beginne. Deshalb weiß ich nicht, wie viele Beiträge euch jetzt im Sommer erwarten werden :)

Nebenbei ziehen meine Schwiegereltern auch noch um, auch etwas was wir bis Ende August gewuppt bekommen müssen!

Ich hoffe ihr bleibt mir treu ;-)

Bis bald,

 

Wundermittel Keraphlex? – Review

Hallo meine Lieben,

heute soll es mal wieder um ein Produkt für die Haare gehen. Ich wurde von der Verbraucherwelt gefragt, ob ich das Produkt Keraphlex No. 3 gern testen möchte, da sie Erfahrungen von Bloggern zu dem Produkt sammeln wollen. Die Verbraucherwelt hat eine Studie zu diesem Produkt veröffentlicht und heute soll es in diesem Beitrag nun um meine Erfahrungen mit der vermeindlichen „Wunderkur“ gehen.

Keraphlex

Zum Produkt:

Das deutsche Keraphlex funktioniert wie das amerikanische Olaplex mit einem Drei-Stufen-System. Keraphlex ist ein proteinbasierter Wirkstoffkomplex, der als Zusatz in einer Blondierung, Färbung oder in einem Dauerwellenmittel die Haare vor massiven Schäden schützt. Bei schon stark beschädigten Haaren kann Keraphlex als Haarkur angewendet werden. Der Wirkstoff des Mittels kann die Schuppenschicht des Haares durchdringen und den Faserstamm selbst mit Proteinen stärken. Dadurch wird die maximale Zugstärke des Haares erhöht und Haarbruch sowie Spliss verhindert.

(Quelle: Studie der Verbraucherwelt, Link oben im Fließtext)

 

Zur Anwendung

Ich habe das Keraphlex No. 3 nach der Haarwäsche in die ausgedrückten Haare gegeben und dann einen Turban umgewickelt und es so lange einwirken gelassen, bis ich losmusste und deshalb mit dem Styling weitermachen wollte oder ins Bett gegangen bin. Danach habe ich es gründlich ausgewaschen und die Haare entweder geföhnt oder lufttrocknen gelassen. Ich wasche mir ungefähr 2 mal in der Woche die Haare.

 

FAZIT NACH 3 WOCHEN:

Ich habe das Produkt jetzt 3 Wochen lang getestet und kann noch keine wirklichen „Langzeitergebnisse“ vorweisen. Ich kann aber sagen, dass sich meine Haare sehr weich anfühlen, gut kämmen lassen und nicht mehr frisslig aussehen. Die Haare glänzen sehr schön und es haben sich die fliegenden Haare reduziert. Allerdings fettet meine Kopfhaut irgendwie am Hinterkopf sehr stark nach, so dass ich das Gefühl habe die Haare öfter waschen zu müssen als sonst.
Ich lasse meine Haare ja relativ regelmäßig färben und für die blondieren Flächen wäre es sicher nicht schlecht, diese Pflege regelmäßig zu verwenden. Allerdings habe ich beschlossen diese Pflege nur noch als Akutpflege nach dem Motto „Durstlöscher“ nach dem Färben zu verwenden.
Wenn ihr sehr strapazierte Haare habt und starke Pflege benötigt solltet ihr euch unbedingt mal über Keraphlex informieren ich war bis auf das nachfetten sehr überzeugt von der Pflegewirkung!

 

Habt ihr Erfahrungen mit Keraphlex Produkten?

Bye bye,

Wimpernverdichtung – Meine Erfahrung

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich wieder über ein Lifestyle/Beauty Thema berichten, was in meine Reihe „Lifestyle – Meine Erfahrung“ fällt. Es geht diesmal um Wimpernverdichtungen/Lash Extensions/Wimpernverlängerungen.

Lifestyle-Posts-Grafik_fürWo

Meine Geschichte

Ich war schon eine ganze Weile schwer davon angefixt wie toll die Wimpern einiger Youtuber aussehen, die sich die Wimpern verlängern lassen. Allerdings hatte ich auch immer Bedenken, wie ich damit zurecht kommen würde, ob ich mir das leisten kann und so weiter.

Als eine Freundin aus meiner Heimat an einem gemeinsamen Abend unfassbar tolle Wimpern hatte, habe ich sie nach ihrer Mascara gefragt und sie sagte mir, dass sie Wimpern Extensions hat. Ich war dermaßen begeistern von der Optik, dass ich sie gefragt habe, ob ich sie anfassen darf :D Nachdem sie mir ihre Erfahrungen geschildert hat und dazu noch ihr Studio in unserer Kleinstadt empfohlen hat, habe ich einen Termin vereinbart und war sofort tierisch aufgeregt!

Am Tag selbst bin ich als ungeschminkt ins Studio gegangen und wurde von der Dame dort sehr herzlich begrüßt und dann direkt erstmal aufgeklärt. Man bekommt erklärt, was gemacht wird, womit gearbeitet wird, welche Risiken es gibt etc. Das unterschreibt man dann auch und schon geht es los:

Man legt sich auf eine Liege und sucht sich eine sehr bequeme Position aus, denn dort verbringt man dann eine laaaange Zeit ohne sich zu bewegen, nämlich beim ersten Termin fast 2 Stunden. Dann werden die Wimpern durchgekämmt und dabei wird direkt geschaut, wie das Ausgangsmaterial beschaffen ist. Die Wimpern werden entfettet und mit Patches werden ganz vorsichtig die unteren Wimpern von den oberen weggeklebt. Nun wird immer eine stabile Wimper gesucht und mit der für euch passenden Kunstwimper beklebt. Dabei kommt kein Kleber auf die Haut sondern nur auf die Wimpern. Jetzt ist Geduld angesagt, denn der Prozess dauert wirklich lange. Ich bin auch schon eingeschlafen währenddessen :D

Das Wimpernkleben tut nicht weh, ab und zu ziept es mal ganz leicht, aber normalerweise merkt man nicht wirklich was. Bei mir war es bei den ersten beiden Malen so, dass es leider ziemlich in den Augen gebrannt hat. Ich habe aber rausgefunden, dass dies nicht am Produkt an meinem Auge lag, sondern an den Dämpfen des Reinigers. Sobald dieser weiter wegstand und ich nicht mehr direkt eingeatmet habe, wenn sie ihn gerade verwendet, ging es. Die ersten beiden Male war ein Auge ziemlich gerötet nach der Behandlung. Allerdings bekam ich den Tipp „Berberil Augentropfen“ zu kaufen. Diese tropft man dann 3 Mal täglich ins Auge bis die Rötung weg ist, das hat unfassbar schnell funktioniert, ich konnte regelrecht zuschauen wie schnell das wegging!

Sobald die Wimpern fertig geklebt sind, werden die Patches entfernt und eventuelle Verklebungen gelöst. Dann seht ihr schon das fertige Ergebnis und bekommt bei der ersten Sitzung Pflegehinweise und ein Bürstchen. Ich habe einen Abstand von 4 Wochen zum Neukleben, das ist bei mir der angenehmste Abstand, aber auch nach 5 Wochen sahen die Wimpern noch ziemlich gut aus.

Eure Wimpern fallen regelmäßig aus, dadurch verliert man natürlich auch die Extensions. Ich kann euch aber sagen, dass es euch viel mehr auffallen wird, als eurem Umfeld. Es ist aber leider individuell unterschiedlich, wie lange die Wimpern halten, ich habe auch schon sehr enttäuschte Aussagen von einer Freundin gehört, bei der die Wimpern extrem rausfallen.
Wichtig ist es, dass ihr mind. 12, besser 24 Stunden kein Wasser an eure Augen lasst. Danach könnt ihr euch die Augen/das Gesicht normal waschen.

Pflege

Wenn man sich weiter schminken möchte, muss man hauptsächlich darauf achten keine wasserfesten Produkte zu verwenden. Das Abschminkprodukt muss frei von einigen Stoffen sein, ich habe jetzt ein Produkt von Balea, was weder Alkohol, noch Gylcol oder andere Stoffe enthält, die den Kleber lösen könnten. Eine Auflistung für eure jeweiligen Wimpern bekommt ihr bei der ersten Sitzung.

Meine Tipps für die Pflege der Wimpern sind folgende:

  • Man gewöhnt sich schnell daran nicht zu sehr an den Augen zu reiben. Da braucht ihr euch keine Sorgen machen, zum Beispiel früh nach dem Wachwerden merkt man sich recht schnell, dass man die Wimpern schonen muss
  • Allerdings musste ich mich zwingen, nur noch ganz vorsichtig beim Abschminken zu sein. Ich verwende so gut wie nie mehr Wimperntusche, weil der Wimpernkranz auch so IMMER wie getuscht aussieht. Den Lidschatten schminke ich ganz vorsichtig ab.
  • Ich gehe weiterhin in die Sauna, da ich nicht ewig drin bleibe, habe ich auch noch keinen negativen Einfluss bemerkt.
  • Bürstet die Wimpern jeden Morgen und jeden Abend, es lohnt sich, denn so bleiben sie länger hübsch!

Vorher – Nachher:

ungeschminkt_Ohne Lash Extensions

So sehen meine Wimpern ohne Wimpernverdichtung im ungeschminkten Zustand aus.

Ohne Lash Extensions_mit MascaraSo sehen meine Wimpern ohne Extensions mit Mascara aus.

Ungeschminkt_mit Lash Extensions

Entschuldigt die blöde Perspektive. So sehen meine Wimpern jetzt ungeschminkt mit Extensions aus.

 

Mein Fazit:

Ich möchte zurzeit nicht mehr auf die Wimpernverdichtung verzichten. Ich spare echt viel Zeit beim Schminken und Abschminken, da ich schon nach dem Aufstehen wach aussehende Augen habe und gar nicht mehr viel tun muss. In meinem Fall jetzt ist es auch nicht teuer, da hier in der „Kleinstadt“ die Preise absolut nicht hoch sind, sondern viel mehr ein wirkliches Schnäppchen. Allerdings würde ich euch raten entweder bei sehr günstigen Studios eine Freundin zu kennen, die dort zufrieden ist (so wie bei mir) oder doch lieber mehr Geld in die Hand zu nehmen und dann auch keine Gefahr einzugehen, mit komplett verklebten Augen etc. dort rauszukommen!

Ich hoffe ich habe an alle Informationen gedacht, wenn ich etwas vergessen habe oder ihr noch Fragen habt, schreibt sie mir bitte in die Kommentare, dann kann ich sie ergänzen!

 

Habt ihr Erfahrungen mit Lash Extensions?

Bye bye,

nach oben