Wundermittel Keraphlex? – Review

Hallo meine Lieben,

heute soll es mal wieder um ein Produkt für die Haare gehen. Ich wurde von der Verbraucherwelt gefragt, ob ich das Produkt Keraphlex No. 3 gern testen möchte, da sie Erfahrungen von Bloggern zu dem Produkt sammeln wollen. Die Verbraucherwelt hat eine Studie zu diesem Produkt veröffentlicht und heute soll es in diesem Beitrag nun um meine Erfahrungen mit der vermeindlichen „Wunderkur“ gehen.

Keraphlex

Zum Produkt:

Das deutsche Keraphlex funktioniert wie das amerikanische Olaplex mit einem Drei-Stufen-System. Keraphlex ist ein proteinbasierter Wirkstoffkomplex, der als Zusatz in einer Blondierung, Färbung oder in einem Dauerwellenmittel die Haare vor massiven Schäden schützt. Bei schon stark beschädigten Haaren kann Keraphlex als Haarkur angewendet werden. Der Wirkstoff des Mittels kann die Schuppenschicht des Haares durchdringen und den Faserstamm selbst mit Proteinen stärken. Dadurch wird die maximale Zugstärke des Haares erhöht und Haarbruch sowie Spliss verhindert.

(Quelle: Studie der Verbraucherwelt, Link oben im Fließtext)

 

Zur Anwendung

Ich habe das Keraphlex No. 3 nach der Haarwäsche in die ausgedrückten Haare gegeben und dann einen Turban umgewickelt und es so lange einwirken gelassen, bis ich losmusste und deshalb mit dem Styling weitermachen wollte oder ins Bett gegangen bin. Danach habe ich es gründlich ausgewaschen und die Haare entweder geföhnt oder lufttrocknen gelassen. Ich wasche mir ungefähr 2 mal in der Woche die Haare.

 

FAZIT NACH 3 WOCHEN:

Ich habe das Produkt jetzt 3 Wochen lang getestet und kann noch keine wirklichen „Langzeitergebnisse“ vorweisen. Ich kann aber sagen, dass sich meine Haare sehr weich anfühlen, gut kämmen lassen und nicht mehr frisslig aussehen. Die Haare glänzen sehr schön und es haben sich die fliegenden Haare reduziert. Allerdings fettet meine Kopfhaut irgendwie am Hinterkopf sehr stark nach, so dass ich das Gefühl habe die Haare öfter waschen zu müssen als sonst.
Ich lasse meine Haare ja relativ regelmäßig färben und für die blondieren Flächen wäre es sicher nicht schlecht, diese Pflege regelmäßig zu verwenden. Allerdings habe ich beschlossen diese Pflege nur noch als Akutpflege nach dem Motto „Durstlöscher“ nach dem Färben zu verwenden.
Wenn ihr sehr strapazierte Haare habt und starke Pflege benötigt solltet ihr euch unbedingt mal über Keraphlex informieren ich war bis auf das nachfetten sehr überzeugt von der Pflegewirkung!

 

Habt ihr Erfahrungen mit Keraphlex Produkten?

Bye bye,


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben